André Peters Modelltechnik

CNC Modellbau Kits in Perfektion


Art.-Nr.: 1000201

Preis 155,90 Euro / zzgl. Versand


Auf Wunsch vieler Kunden gibt es den Poly nun auch in einer XL-Version mit 1000mm Spannweite.

Beim verwendeten Material wurde natürlich wieder, wie schon beim kleinen Poly, ausnahmslos auf höchste Qualität gesetzt. Der Vorfertigungsgrad ist dabei sehr hoch. Selbst die Verplankung aus 0,4mm-Sperrholz ist bereits fertig zurecht gefräst und auch schon passend vorgebogen! So etwas hat weltweit nur ein Poly XL. Das macht eine nachträgliche Bearbeitung der Profilvorderkante absolut überflüssig. Das mache ich schon für euch.

Dem Bausatz liegen unter anderem Schablonen bei, die das Bauen sehr erleichtern. Der Rohbau gleicht dabei mehr einem Steckbausatz. Alles greift irgendwie ineinander und richtet sich fast von alleine aus. Daher wird auch kein Bauplan benötigt. Man könnte fast schon von "Modellmontage" statt "Modellbau" sprechen.
Die Bauanleitung umfasst gute 11 Seiten und ist, wie bei mir üblich, wieder sehr ausführlich gehalten. Sie ist gespickt mit vielen CAD-Bildern und Fotos die das Verständnis sehr erleichtern, so dass der Bau problemlos und zügig voranschreitet. Insgesamt wurde natürlich auch wieder großer Wert auf bestmögliche Passgenauigkeit gelegt.
Einige werden bestimmt bemerken, dass der Poly XL mit viel Liebe zum Detail entworfen wurde. So ist es. Denn er stellt halt "meine Version" des besten Deltas dar, das man machen kann.

Um dem erhöhten Luftwiderstand bei dieser Modellgröße entgegenzuwirken wurde die Profildicke auf 8% reduziert. So beträgt die maximale Dicke am Rumpf noch ca. 75mm. Auf die guten Langsamflugeigenschaften hat dies noch keinen erkennbaren Einfluss. Zudem handelt es sich bei dem verwendeten Profil um das schnittigste NACA das je entworfen wurde. Es läuft nach vorne hin sehr spitz aus und glänzt dadurch zusätzlich mit einem geringen Widerstand. Das alles macht den Großen, wie schon seinen kleinen Bruder, zum sehr guten Allrounder. Ob leicht gebaut als großer Funflyer mit kleinem Motor und sehr wendig, oder mit kraftvollem Highend-Antrieb bis 6S als Racer. Ein Poly XL macht stets eine gute Figur.

Die neu hinzugekommene D-Box versteift die gesamte Konstruktion dazu erheblich. Ich selbst war beim Bau des ersten Prototyps doch sehr überrascht, wie stabil und torsionssteif so eine fertig zusammengebaute Fläche wirklich werden kann.

Das Seitenruder wurde für den Transport abnehmbar gestaltet und hat eine vernünftige Steckung aus 4mm Rundstahl bekommen. Es wird einfach aufgesteckt und fixiert sich selbstständig durch Magnete. Man kann es quasi einhändig montieren. Der praktische Magnetverschluss des Rumpfdeckels ist natürlich auch wieder mit dabei.

Die Steckung des Seitenleitwerks. Die hintere Steckung wird intern mit Epoxy vergossen.

Fliegen:
Gesteuert wird ein Poly XL über alle drei Achsen! Ja richtig gelesen. Das Seitenruder ist mit angelenkt. Das macht ihn natürlich agiler als seine meisten Artverwandten. Flugtechnisch ist hier also alles drin was man sich mit einem Dreiachs-Delta so an Flugmanövern ausdenken kann. Mit etwas Übung ist sogar das Torquen möglich. Lediglich der Messerflug läuft noch nicht wirklich rund. Aber wen wunderts schon bei einem Delta.

Antrieb:
Es können sämtliche Brushlessmotoren der 35'er Baugröße verbaut werden. Die Länge sollte bis zum Spinner mindestens 50mm betragen. Selbst die etwas dickeren Hacker-Motoren passen problemlos. Die Lochbohrungen am Alu-Motorspant betragen 25/25 und 25/19. Mindestens 350 Watt Motorleistung sollten schon vorhanden sein.
Gut für Tuning-Fans ist, dass der Motorspant zusätzlich mit Edelstahl verstärkt wurde. Die Verwendung stärkerer Antriebe wurde also von Anfang an berücksichtigt. Selbst ein nach unten stehendes Propellerblatt bei der Landung steckt die Konstruktion problemlos weg. Als Motorempfehlung fiel die Wahl auf den D-Power AL35/09. Die Verarbeitung ist erstklassig und der Motor lässt sich mit 3 - 4S betreiben. Er bietet mehr als ausreichende Leistungsreserven für ein Modell dieser Größe. Man könnte auch sagen: "Power satt"! Bestückt mit einem 4S 3000mAh-Akku wird ein Abfluggewicht von 1380g erreicht. Das entspricht einer Flächenbelastung von akuraten 25g/qdm und einem Schub/Gewichtsverhältnis von 1,6:1 (820g Schubüberschuss)! Die Motor/Regler-Kombi bekommt man zudem schon für unter 80,- Euro im Handel.
Um Fragen vorzubeugen noch ein kleines Wort zum verwendeten Spinner: Das ist der 38mm, Carbon-Optik Spinner von Aeronaut. Die Aussparungen der Kunststoffkappe müssen hier minimal mit einem Messer angepasst werden damit der große Prop passt. Das geht sehr leicht und ist in weniger als 10min. mit einem Cuttermesser erledigt.

Servos:
Die Wahl der Servos sollte nicht zu groß ausfallen. Ein 9g-Servo für das Seitenruder und zwei 12g-Servos für die Querruder werden benötigt. Schnelle Servos sind hier natürlich vorzuziehen. Jedes Servo wird auf einer eigenen Servohalteplatte befestigt und mit jeweils vier Schrauben am Modell montiert. Das ganze ist also sehr wartungsfreundlich.

Querruderanlenkung (Beispiel). Die Anlenkungen sind nicht beim Bausatz dabei.

Die technische Daten:

Modellart: Delta
Spannweite: 1000mm
Länge: 885mm
Profil: NACA 64Amod 8%, vollsymmetrisch
Flächeninhalt: 55qdm
Abfluggewicht: Ab ca. 1200g
Steuerung: Höhe, Quer, Seite und Motor
Antriebsempfehlung: D-Power AL35/09 im 3S bis 4S-Betrieb
Akku: Lipo 3S -  4S, min. 3000mAh
Servo: 2x 12g Quer (zB. DES 488, Graupner), 1x 9g Seite (zB. DES 428, Graupner)
Benötigter Klebstoff: Sekundenkleber, mittel / Leim / Epoxy / Kontaktkleber



Ersatzteile:

Sollte einmal das Seitenleitwerk kaputt gehen, oder ihr braucht neue Ruder samt Ruderhörner, dann schreibt mich einfach an. Das kann man selbstverständlich alles auch nachträglich bekommen. Es gibt derzeit nur noch keine gesonderten Artikelnummern für die Ersatzteile, wesshalb sie noch nicht separat aufgeführt sind.